Unsere Sprechzeiten:

Ergänzende Beratung

Die BIP bietet ergänzend zur Beschwerdebearbeitung auf Basis von Honorarverträgen eine Reihe zusätzlicher Beratungsangebote an (Rechtsberatung, Arzt-, Betroffenen-, Angehörigen- und Rentensprechstunde). Diese können im Zusammenhang mit der Beschwerdebearbeitung durch die beschwerdeführenden Personen in Anspruch genommen werden. Pro Beschwerdeanliegen kann jedes dieser zusätzlichen Angebote maximal zwei Mal in Anspruch genommen werden. Zwischen den Mitarbeitenden der BIP und den Honorarkräften für die Sprechstunden erfolgt ein Austausch über die Beschwerdeinhalte und den Beratungsverlauf.
Um die Beratung effektiv gestalten zu können, bitten wir vorab um eine telefonische Terminvereinbarung.

 

Betroffenen-Sprechstunde

Einmal monatlich findet eine Sprechstunde speziell für Psychiatrie-Betroffene und -Erfahrene in Zusammenarbeit mit der Berliner Organisation Psychiatrie-Erfahrener und Psychiatrie-Betroffener (BOP&P e.V.) statt. Ziel ist es, Beschwerdeführende niedrigschwellig zu unterstützen und in Selbsthilfe-Strukturen zu vermitteln.
Weitere Informationen zur BOP&P finden Sie unter www.bopp-ev.de.

 

Angehörigen-Sprechstunde

Einmal monatlich findet eine Beratung speziell für Angehörige in Kooperation mit dem Landesverband für Angehörige psychisch Kranker (ApK) statt.
Weitere Informationen zum ApK finden Sie unter www.apk-berlin.de.

 

Rechtsberatung

Die Rechtsberatung bei Fragen zum Unterbringungs- und Betreuungsrecht bieten wir zweiwöchentlich in Kooperation mit einem Fachanwalt an. Der Anwalt steht Ihnen beratend zur Verfügung, kann aber im Rahmen der BIP keine anwaltschaftliche Vertretung vor Gericht übernehmen.
Bei der Rechtsberatung handelt es sich um ein Angebot im Rahmen der Beschwerdebearbeitung - eine Terminvergabe für die Rechtsberatung ist daher nicht ohne voriges Gespräch mit unseren Beratenden möglich.

 

Arztsprechstunde

Bei Fragen zur Behandlung im ambulanten und stationären Bereich, zu ärztlichen Gutachten sowie zur Einnahme und Reduktion von Medikamenten bieten wir einmal pro Monat eine Arztsprechstunde an.
Bei der Arztsprechstunde handelt es sich um ein Angebot im Rahmen der Beschwerdebearbeitung - eine Terminvergabe für die Arztsprechstunde ist daher nicht ohne voriges Gespräch mit unseren Beratenden möglich.

Fotos: André Wagenzik (außer Unterseite Beschwerdewege Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V.), Icons: Do Ra / fotolia.com